BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2021

12. 12. 2021

Jahreshauptversammlung 2021-SC Herringhausen stellt sich neu auf


Drei gleichberechtige Vorsitzende nach Satzungsänderung an der Spitze

Der SC Herringhausen stellt sich für die Zukunft neue auf. Nach einer Satzungsänderung und anschließenden Vorstandswahlen steht mit Jens Dunkhorst, Ansgar Mellentin und Philip Riedel nun ein Team von drei gleichberechtigten Vorsitzenden an der Spitze des Vereins. 

Corona bedingt fand die Jahreshauptversammlung für das Jahr 2021 erneut nicht im Clubheim des Vereins sondern in der Grundschule statt. Der scheidende Vorsitzende Torsten Meyersiek konnte neben zahlreichen Vereinsmitglieder auch den stv. Gemeindebürgermeister Heinz Ahlbrink, Ortsbürgermeister Dieter Klenke und Pastor Andreas Pöhlmann begrüßen. 

In seinen Jahresbericht blickte Meyersiek auf ein Sportjahr zurück, dass maßgeblich durch den Corona-Lockdown geprägt war. Ein geregelter Spielbetrieb im Fußballbereich war nicht möglich, das Vereinsheim war geschlossen, viele Veranstaltungen entfielen oder wurden gar nicht erst in Planung genommen. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern, Unterstützern und Freunden des Vereins, die sich trotz dieser widrigen Umstände nicht abgewandt haben. 

Erfreulich sei, dass im Laufe des Jahres die Sanierungsarbeiten an der Turnhalle vorgenommen werden konnte. Leider bedeutete das auch, das nach dem Lockdown die Turnhallte zunächst nicht genutzt werden konnte. Letzte Arbeiten stünden zwar noch aus, dennoch könne die Halle wieder aktuell wieder genutzt werden. 

Für die Turnabteilung sprach Katja Vernekohl. Sie berichtete, dass die Turngruppen gut angenommen werden. Der Turnbetrieb sei nach den vielen Monaten Zwangspause inzwischen wieder gut angelaufen. Den Bericht der Leichtathletikabteilung verlas Meyersiek für den entschuldigten Abteilungsleiter Michael Karsch. Die Gruppe habe keine Veränderungen gehabt, die Zahl der Aktiven bleibt unverändert.

Der 1. Vorsitzende berichtete zudem für den entschuldigten Fußballobmann Wolfgang Bühning, dass nach der abgebrochenen Vorsaison in dieser Saison bisher möglich war, den Spielbetrieb geregelt durchzuführen. Ob dies aber auch für die Hallensaison und für das Frühjahr gelte werde, sei bisher nicht abzusehen. Durch den überraschen Rücktritt von Trainer Sascha in der Stroth ist der bisherige Co-Trainer Alexander Nezel bis auf Weiteres verantwortlich für die Mannschaft. Meyersiek wünschte dem scheidenden Trainer Sascha in der Stroth für die Zukunft alles Gute und bedankte sich für seine Arbeit. Großer Dank gelte zudem Alexander Nezel, der in dieser schwierigen Situation übernommen hat und die Mannschaft durch zwei eingefahrene Siege stabilisiert hat. Jugendwart Matthias Sprehe verwies in seinem Bericht auf die angespannte Lage im Jugendbereich. Es gebe weniger Zulauf an Spielern, Schiedsrichtern und Betreuern. 

Bevor der Finanzbericht verlesen wurde, überbrachten die Gemeindevertreter Heinz Ahlbrink und Dieter Klenke sowie Pastor Andreas Pöhlmann ihre Grußworte. Sie redeten über die Veränderungen in der Gemeinde durch Hafen und die Wohngebiete und neue Chancen für Verein und Ortschaft. 

In seinem Finanzbericht stellte Kassenwart Reinhard Kuhr eine positive Entwicklung dar. Insgesamt steht der Verein finanziell gut dar und ist solide durchfinanziert. Die Kassenprüfer bescheinigen dem Kassenwart eine makellose Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstandes, die von der Versammlung einstimmig beschlossen wurde. 

Als nächster Tagesordnungspunkt stand die angestrebte Satzungsänderung auf dem Programm. Die Posten des ersten und zweiten Vorsitzenden sowie des Sportwarts sollten aufgelöst und durch ein Team von drei gleichberechtigten Vorsitzenden ersetzt werden. Die Ämter des Kassenwarts und Schriftführers bleiben bestehen. Der Zeitaufwand für die ehrenamtliche Vereinsführung ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen. „Wir wollen die Arbeit des 1. Vorsitzenden deshalb künftig auf drei Schultern verteilen“, erläuterte der bisherige 2. Vorsitzenden Jens Dunkhorst der Versammlung. „Das zukünftige Team verspricht sich eine bessere Bündelung und Steuerung aller Aufgaben und Herausforderungen inner- und außerhalb des Vereins“. Die Versammlung stimmte der Satzungsänderung einstimmig zu.

Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurden bis auf Torsten Meyersiek, der auf eigenen Wunsch sein Amt zur Verfügung gestellt hatte, alle Ämter durch die Amtsinhaber besetzt. Für den ausscheidenden 1. Vorsitzenden rückt Philip Riedel ins neu gebildete Team. Der geschäftsführende Vorstand besteht zukünftig aus den Vorsitzenden Jens Dunkhorst, Ansgar Mellentin und Philip Riedel sowie Schriftführer Volker Köster und Kassenwart Reinhard Kuhr. Zum erweiterten Vorstand zählen Fußballobmann Wolfgang Bühning, Abteilungsleitung Turnen Katja Vernekohl, Ableitungsleitung Leichtathletik Michael Karsch, Jugendwart Matthias Sprehe, Gerätewart Christian Fietz und Hallenwart Michael Kuhr.

Nach einem Dank an den scheidenden Vorsitzenden Torsten Meyersiek konnten die drei neuen Vorsitzenden zum Abschluss der Versammlung dann noch mehrere Ehrungen für eine langjährige Vereinszugehörigkeit aussprechen. Für eine 25 jährige Vereinsmitgliedschaft wurde Christian Kuhr ausgezeichnet. 50 Jahre dabei sind Dr. Karl-Heinz Kuhlmann und Heinz Maßmann. Hans Liebig und Reinhard Kuhr gehören dem SCH 65 Jahre und 70 Jahre dabei ist Hans-Hermann Rebber. 

 

 

 

 

Bild zur Meldung: Von links nach rechts:  Vorsitzender Jens Dunkhorst, Pastor Andreas Pöhlmann, Christian Kuhr, Hans Liebig, Hans- Hermann Rebber, Heinz Maßmann, Dr. Karl-Heinz Kuhlmann, Reinhard Kuhr, Ortsbürgermeister Dieter Klenke, stellv. Ortsbürgermeister Heinz Ahlbrink

Testbild

Veranstaltungen

Aktuelles